Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

Gastrotipp: der Gasthof Waldruhe in Sexten

die Südterrasse des Gastof Waldruhe, Ausserberg / Sexten, Südtirol
Sonnige Südterrasse

SEXTEN / AUSSERBERG – Berggasthöfe gibt es in den Alpen wie Sand am Meer. Von Pommes bis Kaiserschmarren, von Allerweltsbier bis hin zu Fernsehbier. Im Dolomiten Gasthaus „Waldruhe“ geht es auf rund 1600 Meter Höhe nahe dem Waldrand am Südwesthang des Monte Elmo hingegen deutlich gediegener und geruhsamer zu. 

Mit Reservierung für das Abendessen bekommt man – nach dem Apero auf der sonnigen Abendterrasse – und Überprüfung des Corona-Impfnachweis (“Grüner Pass” App in Italien bzw. “Impfnachweis” per EU App) entweder einen gemütlichen Platz in der Gaststube – oder zum anderen in der „Guten Stube“ zugewiesen. Dank des aufmerksamen Personals gibts “on top” das gute Gefühl „hier bist Du sehr willkommen“ – der gemütliche und gaumenumschmeichelnde Abend kann beginnen!

die "gute Stube" der Waldruhe
die “gute Stube”

Das „Besondere“ an der Waldruhe ist, dass die Küche „Slow Food“ is(s)t. Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, welches die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. Man kann also ein wenig sich zurücklehnen an sagen „ich hab ein wenig nachhaltig diesen Abend genossen“. Denn man muss auf nichts verzichten nur weil das Essen nach bestimmten Vorgaben zubereitet wurde – es geht gerne klassisch los mit Vorspeisen wie „Tiroler Jausenplatte“, oder Teigtaschen in verschiedensten Varianten, Tiroler Knödel, Steinpilznocken und viele andere Leckereien.

Schweinshaxe a la Waldruhe

Im Hauptgang gerne die Tagesempfehlung (wie z.B. eine Schweinshaxe mit Knödel und Kraut), ein  Entrecote „medium“ vom Rind) – oder auf Bestellung an einem Donnerstag wie Freitag eine Forelle aus dem Tal. Dazu ein frisches Bier vom Fass (wahlweise gibts auch Alkoholfreies aus der Flasche) oder die Weinempfehlungen des Hauses genießen. Herz was willst Du mehr? Vielleicht noch eine persönliche Begrüßung durch den Küchenchef beim Hauptgang? Kommt, kein Problem!

Zum Dessert (wie z.B. frisch gebratene Apfelringe mit Vanillesoße) empfiehlt sich als Abschluss auch noch „Geistreiches im Höhenflug“ … ja eigentlich alle Grappa und Brände von der Holzkarte mit „eingebrannter“ Auswahl. Sie sind von örtlichen Hofbrennereien und sind eine Wohltat für den Abgang im Hals!

Italiens Staatspräsident Napolitano war auch schon Gast in der Waldruhe

Vielleicht das einzige Manko: Es kann vorkommen, dass zwischen Vorspeise und Hauptgang nicht sehr viel Zeit vergeht – nicht gut, wenn man mit dem ersten Genuss noch nicht ganz fertig ist und die warme Hauptspeise schon serviert wird. Aber das stört wohl nicht unbedingt jeden (oder kommt sehr selten vor) – im Foyer hängt die Wand voll mit Fotos und Danksagungen von besonderen Gästen des Hauses wie u.a. dem Bischof Ivo Muser von Bozen-Brixen, Italiens Staatspräsdident Napolitano – und last but not least Schauspieler Terence Hill. Na dann: Guten Appetit!

Gastof Waldruhe, Ausserberg / Sexten, Südtirol

Gasthof Waldruhe
Ausserberg (Monte Elmo)
IT-Sexten (Südtirol)
Tel. +39-0474-710512
www.gasthof-waldruhe.com

Ihnen gefällt die Webseite? Der Bericht hat inspiriert? Der Tipp war goldrichtig? Wir freuen uns sehr über eine kleine Danke-Spende per PAYPAL für unseren für Sie kostenlosen Service – denn bekanntlich entsteht dies nicht alles kostenfrei sondern mit viel Aufwand und Kosten. Und wenn es nur 1 Euro ist – DANKE!

© Text Hans-Martin Goede 02.10.2021, Fotos © 2021 – gerne erfragen Sie weiteres hochauflösendes Bildmaterial aus unserer umfangreichen Datenbank, wir lizensieren Ihnen gerne gewünschte Motive. Eine Auswahl der Motive zu diesem Reisebericht finden sich auch auf ADOBE STOCK HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.