Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

Restaurant: Les Bouchons (Finistere)

Restaurant: Les Bouchons

Das Restaurant Les Bouchons in der Abendsonne

PLOZEVET (©hmg 17.09.2019) – Bouchon, übersetzt „der Stopfen“ – das Wort wird in Frankreich für vielerlei verwendet. Z.B. für den (Rück-)Stau vor einer Baustelle, die Verstopfung, für den Korken einer Weinflasche, als Stöpsel in der Badewanne – oder im Finistere in Poulhan auch für das Restaurant „Les Bouchons“.

Den einen Verkehrsstau erlebt man an warmen und sonnigen Tagen direkt vor der Tür mit typisch französischen „Verkehrsstöpsel“-Hindernissen aus weissem Plastik und Reflektoren, der den Urlaubsverkehr auf der Rue de Pors Poulhain ausbremst und den Gästen des Restaurants die Möglichkeit gibt, die vielbefahrene Straße vom Parkplatz an der Bruchkante zum Atlantik zur Terrasse bzw. den Restauranträumen zu queren. Die übrigen Stopfen finden sich schnell auf der Weinkarte mit ausgesuchten Weinen authentischer Winzer wie z.B. Mas des caprices, Ludovic Chanson, René Mosse, Jo Landron, Christain Venier, Ruppert-Leroy, Curtet u.v.m..

Apero auf der Terrasse des Les Bouchons

Apero auf der Terrasse des Les Bouchons

Doch die Straße machen die Gastgeber Dominique Dubois und Yves Beautrix mit „links“ wett! Das Panorama auf den Atlantik unterstützt die Wohlfühlatmosphäre. Die Begrüßung herzlich und warm, bei schönem Wetter wird bei Abendsonne der Aperitif auf der Terrasse serviert, die Karte eingehend studiert und das Menü aus der Auswahl des Abends zusammengestellt. Strohhalme sind übrigens umweltfreundlich aus Papier.

Betont wird, dass alle verwendeten Produkte aus der Bretagne bzw. vor Ort eingekauft und verwendet werden. Ok, beim Wein wird eine Ausnahme gemacht. Ebenso für die 13 Jahre welche Yves auf der herrlichen Mittelmeerinsel Korsika verbracht hat, bevor er sich in Poulhan niederließ, denn diese schlagen sich in seinen Kochkünsten nieder: sei es der korsisches Brebis (ein intensiver Schafskäse) als Dessert – oder als Entree die „Croquette de crevettes“ – Garnelen in einer sämigen Fischpaste, zart frittiert wie auch die Petersilie kross glänzend, was an spanische Tapas erinnert. Gleiches gilt für die Pastete Foie Gras de Canard – feinfühlig mit bretonischem Honig lasiert. Alles zergeht einem auf der Zunge!

Roter Thunfischt im Restaurant Les Bouchons - allein optisch ein Genuss!

Roter Thunfisch im Restaurant Les Bouchons – allein optisch ein Genuss!

Der Hauptgang. Die Qual der Wahl beginnt wie eingangs erwähnt schon beim Aussuchen auf der Terrasse – doch bleibt Yves gerne am Ende saisonal und regional: in unserem Falle frischer roter Thunfisch (Achtung: die Fischauswahl ist abhängig von seinen lokalen Einkäufen) auf einem Gemüsebeet mit frisch gemachtem Kartoffelstampf. Die „Tentacules des poulpe“ – zarter Tintenfisch mit feinem Gemüse, ebenso garniert mit selbstgemachtem Kartoffelbrei.

Zwischen den Gängen bleibt genügend Zeit, das Restaurant mit mehreren Blicken zu durchschweifen. Der Raum vermittelt den Eindruck, man befindet sich auf einem alten Segler – Schiffstaue und Balustraden teilen den Raum auf – dazu Lampen und Leuchten in Bullaugenform. Die Unterteller aus Holz verhindern das nervige Geklapper vom Nebentisch, von dem bestenfalls das Handygepiepe herübertönt, weil sich jemand wieder besonders wichtig fühlt und nicht wenigstens den Ton ausschalten kann – doch dafür können Dominique und Yves nichts.

Der Gastraum des Restaurant Les Bouchons

Der Gastraum des Restaurant Les Bouchons

Ehrlich gesagt ein wenig die Gesamtkomposition störend sind die flackernden LED Lampen auf den Tischen, die Kerzenschein simulieren sollen. Warum es da nicht wenigstens zu einem Mini-Windlicht mit echter Kerze gereicht hat, sei vielleicht dem Geschmack des 21. Jahrhundert geschuldet. Wer am Ende seinen Blick über die Holzwände schweifen lässt, wird an den Bildern kleine Preise finden – immer wieder geben die Gastgeber einem lokalen Künstler die Möglichkeit, seine Werke auszustellen. In unserem Falle limitierte Druck-Exponate des Malers Nibor (5. Juni bis 29. September 2019), der auf alten Einkaufslisten wahre Franzosen in eindeutigen (Arbeits-)Posen zeigt. Schnell ist so das passende Werk für zu Hause gefunden.

Und so geht ein genussvoller Abend im “Les Bouchons” dem Ende entgegen – nicht ohne eine sehr guten Whisky noch genossen zu haben: Yves serviert gerne einen Octomore 8.1 der Distillery Bruichladdich auf Islay – da verschwimmen die Grenzen zwischen den gälischen Flecken Schottlands und der Bretagne in einem Whiskyglas…

Blick auf den Atlantik im Restaurant Les Bouchons

Blick auf den Atlantik vor dem Restaurant Les Bouchons

Übrigens – auch wenn es mehr Plätze auf der Terrasse und im Restaurant hat: Zum abendlichen Dinner werden nicht mehr als 20 Personen genommen – also reservieren erwünscht (und in der Hochsaison des Sommers unumgänglich)! Für Kinder bis 12 Jahren gibt es die „Les Plats“ auch in passender Größe zum kleinen Preis – und die „nuggets frites“ sind auch zu finden.

Unsere Wertung: SternSternSternSternStern

Restaurant Les Bouchons
6 Rue de Pors Poulhain
29710 Plozevet
www.lesbouchons.net
Tel : +33-0638711072

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies +++ Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies more information - weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Die von uns verwendeten Cookies dienen lediglich der Optimierung unserer Webseite und zu Statistikzwecken. Alle Daten werden anonym erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. Vielen Dank dass Sie mit dem Klick auf "Akzeptieren" unsere Seite weiter nutzen.

Close