Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

Die Zwillingstürme von Broager

Die Kirche von Broager in Süd-Dänemark nahe Sonderborg

Die Kirche von Broager in Süd-Dänemark nahe Sonderborg

BROAGER (31.03.2015 © hmg) – Sie sind schon von weitem sichtbar: die Kirchtürme der Kirche von Broager, gelegen im südöstlichen Dänemark in der Region Syddanmark an der Nordküste der Flensburger Förde. Zwei strahlend weisse aneinander gebaute „Zwillingstürme“ (oder auch „Doppeltürme“), erhaben auf einen leichten Hügel. Die Kirche hat einen romanischen Ursprung, die Türme hingegen sind gotischen Ursprungs. Im Kirchraum befindet sich eine Figur des Sankt Georg als Drachentöter, mit eine Sehenswürdigkeit dieser besonderen Kirche.

die Kirche von Broager von innen.

die Kirche von Broager von innen.

Wenige Meter südöstlich der Hauptkirche befindet sich der im Grundriss 7 mal 7 Meter große hölzerne Glockenturm auf dem Kirchhof und ist der größte seiner Art in ganz „Nord- und Südschleswig“ und der größte freistehende Glockenturm Dänemarks.

Da die Kirche ein hohes Alter hat, rankt sich auch eine besondere Sage um die Entstehung der Doppeltürme: Angeblich sollen sie als Zeichen für einen Ritter errichtet worden sein, der in den Krieg gezogen war. Seine zurückbleibende schwangere Frau wollte in Absprache mit ihm Zeichen setzen: Brächte sie einen Jungen zur Welt, würde ein einzelner Kirchturm dem heimkehrenden Ehemann das Ereignis schon asu der Ferne verkünden. Käme ein Mädchen zur Welt, sollte kein Kirchturm gebaut werden. Da aber Zwillinge – zwei Jungen – geboren wurden, ließ die Ehefrau zwei Türme errichten.

Fährt man übrigens von Broager noch ein paar Kilometer weiter in Richtung Sonderborg, quert man die Schlachtfelder des Deutsch-Dänischen Krieg von 1864. Auf dem Friedhof der Kirche von Broager befinden sich deshalb Grabmale und Erinnerungssteine der preußischen Gefallenen aus diesem Krieg.

Schloss Sonderborg

Schloss Sonderborg

Die Stadt Sonderborg selber ist auch sehenswert: Im Schloss residiert im Sommer gerne die Dänische Königin Margrethe II., erkennbar daran wenn ihr Schiff am Hafenkai angelegt hat. Dann verwandelt sich das kleine Städtchen in Dänemark in eine quirrlige Metropole. Sehenswert hier neben der mitten in der Stadt liegenden Windmühle ist die Häuserzeile am Hafenkai: Hier wird es in den Sommermonaten an sonnigen Tagen sehr schwierig einen Platz in den Restaurants bzw. Cafe´s zu bekommen…

 

Empfehle meine Seite weiter!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies +++ Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies more information - weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Die von uns verwendeten Cookies dienen lediglich der Optimierung unserer Webseite und zu Statistikzwecken. Alle Daten werden anonym erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. Vielen Dank dass Sie mit dem Klick auf "Akzeptieren" unsere Seite weiter nutzen.

Close