Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

Albzarella! Alles Käse…

Lädt zum Besuch ein: Hohensteiner Hofkäserei
Lädt zum Besuch ein: die Hohensteiner Hofkäserei

ÖDENWALDSTETTEN (©Hans-Martin Goede) – Den Hohensteiner Kasperl kennt man nur zu gut, wenn man Kinder groß gezogen hat. Bei der Hohensteiner Hofkäserei dürfte der Kenntnisstand eher vom Hörensagen, einer Käsetheke – oder einem Besuch zu Stande kommen.

Dort wo sich noch Hase und Fuchs gute Nacht sagen, die Jahresmitteltemperatur gerade mal noch +6,8°C beträgt und die Wintermonate länger dauern als anderswo in Deutschland – und man dennoch nicht das Gefühl hat auf einer Hochfläche der Alb auf 738 Metern zu stehen, genau dort findet man einen etwas anderen Bauernhof, noch dazu mit dem Bioland-Zertifikat ausgezeichnet: die Hofkäserei der Familie Rauscher.

Ein Büffel - nicht der die das
Ein Büffel – nicht der die das

Auf den Feldern rund um den Hof springen aber nicht nur Milchkühe, die ihre Hörner behalten dürfen und durften, sondern auch lebenshungrige wie lebenslustige Kälbchen. Und stoisch ruhige Büffel. Nicht der die das Büffel, einfach Büffel – darauf weist Hofchef Helmut Rauscher gerne mal hin. Denn bei der Namensgebung bzw. Eindeutschung des Tiernamens Büffel wurde es irgendwie einst versäumt zwischen Männlein und Weiblein zu unterscheiden. Büffelkuh? No go! Einfach erstmal Büffel. Und so stehen – oder liegen sie in den Matsch-, Sumpf- und Wasserlöchern entlang der Feldabsperrungen um den Hof herum und halten mal mehr oder weniger fotogen ihre Nasen und Hörner in die Kamera.

Büffel im Stall - immer noch ohne der die das
Büffel im Stall – immer noch ohne der die das

Die Milch der Kühe und Büffel verlässt nicht den heimischen Hof – die Hofkäserei wäre ja sonst keine. Und so wird die Milch in die Käserei direkt verfrachtet und zu leckeren Käsesorten verarbeitet – oder auch kombiniert. Heraus kommen dann Bergkäse, Roter Käse, runder Käse, Weich- und Hartkäse, Büffelkäse – und nicht zu vergessen: Rendez-vous Käse, halb Kuh, halb Büffel, herrlich würzig. Oder auch mal geräuchert. Seit Corona, als der Hof lange Zeit nicht seine Ware wie immer los wurde, kommt Dank unerwartet längerer Lagerung eine neue Sorte hinzu: Alb-Parmesan. Ach ja, nicht zu vergessen der Albzarella – ein Mozarella aus Kuh- und Büffelmilch. Ein Gaumenschmauss mit Albgewürzen auf einem crossen Trockenbrot. Was vergessen? Egal. Alles in Allem: Albkäse. Lecker!

Albhornkonzert der Rauschers
Albhornkonzert der Rauschers

Wer mehr als nur im Hofladen einkaufen will: Rauschers bieten auch eine Führung mit anschließender Verkostung an (ab 8 Personen mit Voranmeldung möglich). Bei Gesellschaften kann man auch gerne Rauschers für ein Albhornblaskonzert engagieren. Auch nach langer Coronapause kommen da noch die (richtigen) Töne!

Wer übrigens Camper ist und einen Standplatz für mal eine Nacht auf der Alb sucht, der ist bei Rauschers genau am richtigen Ort. Gerne kann man hier für eine Nacht mal unter den Bäumen an der Hofeinfahrt sein mobiles Heim abstellen und Hof und Umgebung erkunden (bitte vorher anrufen und Platz reservieren!). Ein paar Tipps für die Umgebung haben wir HIER auf unserer Webseite.

der Hofladen der Rauschers
der Hofladen der Rauschers

Der Hofladen ist geöffnet von:

Montag bis Freitag: 09:00 – 19:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 09:00 – 19:00 Uhr
Online-Bestellungen und Versand während der kalten Jahreszeit

Hohensteiner Hofkäserei
Helmut Rauscher
Heidäcker 1
72531 Hohenstein – Ödenwaldstetten
Tel.: 0 7387 | 12 97
Fax: 0 7387 | 12 98
Email: info(at)albkaes.de
Web: www.albkaes.de

Ihnen gefällt die Webseite? Der Bericht hat inspiriert? Der Tipp war goldrichtig? Wir freuen uns sehr über eine kleine Danke-Spende per PAYPAL für unseren für Sie kostenlosen Service – denn bekanntlich entsteht dies nicht alles kostenfrei sondern mit viel Aufwand und Kosten. Und wenn es nur 1 Euro ist – DANKE!

© Text Hans-Martin Goede 02.07.2021, Fotos © 2021 – gerne erfragen Sie weiteres hochauflösendes Bildmaterial aus unserer umfangreichen Datenbank, wir lizensieren Ihnen gerne gewünschte Motive. Eine Auswahl der Motive zu diesem Reisebericht finden sich auch auf ADOBE STOCK HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.