Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

Ljubljana – die Grüne Hauptstadt Europas 2016

Die St. Nikolaus-Kathedrale im Herzen von Ljubljana

Die St. Nikolaus-Kathedrale im Herzen von Ljubljana

Ljubljana (hmg) – Ljubljana, zu Deutsch Laibach, ist die Hauptstadt von Slowenien, das sich am 25. Juni 1991 von der Volksrepublik Jugoslawien für unabhängig erklärte, einen 10tägigen Unabhängigkeitskrieg führen musste und seit dem 23. Dezember 1991 über eine Verfassung nach europäischen Vorbild verfügt. Am 1. Mai 2004 trat das Land zusammen mit neun anderen osteuropäischen Ländern der EU bei, seit 1. Januar 2007 ist der Euro offizielles Zahlungsmittel.

Elektrobusse in Ljubljana

abgasfreie Elektrobusse in Ljubljana

Ljubljana war bereits Bewerber „Kulturhauptstadt Europas“ für das Jahr 2012, musste die Krone am Ende jedoch an Maribor (ebenfalls Slowenien) abgegeben. 2016 jedoch klappte es mit einer anderen Bewerbung: In diesem Jahr ist Ljubljana die „Grüne Hauptstadt Europas“! Viel wurde hierfür unternommen – für uns eine Reise wert, das Konzept sich anzuschauen. Der gesamte Öffentliche Nahverkehr wurde umweltschonend auf Elektromotoren umgestellt – die Buslinien fahren nahezu geräuschlos durch die Innenstadt.

"Die 3 Brücken" sind das Herz der Innenstadt von Ljubljana

„Die 3 Brücken“ sind das Herz der Innenstadt von Ljubljana

In der verwinkelten Altstadt unterhalb der Burg kann man kostenlos das Elektrotaxi „Kavalir“ rufen – nennen wir es eher ein „mehrsitziges offenes Gefährt mit Dach“. Da jedoch die Innenstadt binnen nur 10 Minuten zu Fuß durchquerbar ist – man gerade mal nur 30 Minuten braucht um vom Hauptbahnhof ans andere Stadtende zu kommen, ist man schnell dabei auch das Elektroangebot als „nette Nebensache“ zu betrachten und ist eher auf zwei Beinen unterwegs! Alternativ kann man auf auch auf das Rad umsteigen – verschiedene „Bicikelj“-Verleihstationen stehen (für 1 Euro Leihgebühr pro Woche) zur Verfügung.

Der Fluss Ljubljanica strömt mitten durch die City.

Der Fluss Ljubljanica strömt mitten durch die City.

„Grün“ bedeutet auch Nachhaltigkeit im Unsichtbaren: So wurden Bienenhäuser und Bienenstöcker an verschiedenen Punkten der Innenstadt platziert, das Trink(leitungs)wasser wird ohne technologische Aufbereitung „hergestellt“ und kann jederzeit getrunken werden, die Recyclingquote ist aktuell die höchste in der EU und übertrifft die Ziele für das Jahr 2020 bereits vier Jahre früher.

Nachtleben von Ljubljana

Nachtleben von Ljubljana

Geht die Sonne erstmal unter, wandelt sich das quirrlige Hauptstädtchen mit seinem leicht venezianischen Stil in ein buntes Nachtleben – entlang der Ufer des Ljubljanica reihen sich die Restaurants, Kneipen und Bars – und das mit einer ungewohnten Ruhe ohne viel Geschrei und Gejohle wie man es sonst von einigen Großstädten her gewohnt ist.

Nachtleben von Ljubljana

Nachtleben von Ljubljana

An mehreren Punkten spielen Musiker & oder Bands – erst weit nach Mitternacht werden die Straßen der Altstadt langsam leerer.

In einem besonderen Flair erscheint die „Metzgerbrücke“ – sie wird grün angestrahlt und taucht die nächtliche Umgebung in eine grandiose Stimmung. Auch spiegeln sich im Licht die tausenden „Liebesschlösser“ an ihren Geländern.

Ein bischen gestört hat uns übrigens der extrem „europäische Charakter“ der Geschäfte in Ljubljana: diese sind nun beliebig austauschbar, Europas Konzerne haben mit ihren Markenshops, Filialisten und Ketten auch in Sloweniens Hauptstadt mittlerweile den traditionellen Einzelhandel verdrängt. Sehr schade.

Nachtleben von Ljubljana - die Metzgerbrücke im grünen Nachtlicht. Foto © Hans-Martin Goede

Nachtleben von Ljubljana – die Metzgerbrücke im grünen Nachtlicht. Foto © Hans-Martin Goede

© Text und Fotos: Hans-Martin Goede, 28.07.2016

Interessiert an Fotomaterial? Wir haben ein umfangreiches Archiv – fragen Sie uns! Eine Lizenz ist nicht teuer – wohl aber das unerlaubte Kopieren…

Weitere Infos auch unter www.visitljubljana.com

Empfehle meine Seite weiter!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies +++ Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies more information - weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Die von uns verwendeten Cookies dienen lediglich der Optimierung unserer Webseite und zu Statistikzwecken. Alle Daten werden anonym erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. Vielen Dank dass Sie mit dem Klick auf "Akzeptieren" unsere Seite weiter nutzen.

Close