Reiseblog: Insider Reiseziele und Urlaubtipps

3 Gründe, warum Skireisen und Winterurlaube immer beliebter werden

 verschneite Bergkuppen, strahlender Sonnenschein - die Basis für einen wunderschönen Skiurlaub

verschneite Bergkuppen, strahlender Sonnenschein – die Basis für einen wunderschönen Skiurlaub

Malerische Panoramen über die verschneiten Bergkuppen, rasante Aktivitäten an der frischen Luft und regelmäßige Erholungspausen auf wunderbar gelegenen Hütten – nur der alpine Wintersport ist dazu in der Lage, dies in Kombination zu bieten. Zwar ächzen viele Skifahrer unter den hohen Preisen, gleichzeitig üben immer mehr Fahrer ihren Sport im Rahmen von Skireisen und Winterurlauben aus. Doch warum wurden diese in den letzten Jahren immer beliebter?

Schneekanonen dienen zur Unterstützung der Pistenpräparation

Schneekanonen dienen zur Unterstützung der Pistenpräparation

Die attraktiven Reiseziele

Rund sieben Millionen Deutsche fahren in Deutschland Ski und begeben sich auf die Pisten in verschiedenen Ländern. Während eine Fernreise in die Rocky Mountains oder nach Kanada nur für einen Bruchteil der Skifahrer und Snowboarder attraktiv erscheint, zieht es viele in die zahlreichen Skigebiete der Alpen. Vor allem die groß angelegten Pistennetze in Deutschland, Österreich und Italien erscheinen dabei attraktiv, während die Schweiz mit ihren Franken zumindest in dieser Hinsicht unter einem Wettbewerbsnachteil zu leiden hat. Wie die aktuellen Skiurlaub Angebote zeigen, ist auch für den kleinen Geldbeutel schnell ein passendes Angebot gefunden. Gleichzeitig gelang es den Anbietern, ihre Zielgruppe bis in äußerst anspruchsvolle Gefilde zu erweitern und dadurch auch die Preisliste nach oben hin offen zu lassen.

bestens präparierte Skipisten gibt es in den Skigebieten immer öfter

bestens präparierte Skipisten gibt es in den Skigebieten immer öfter

Beste Bedingungen für Skifahrer und Snowboarder

Doch nicht nur in der Unterkunft muss der Service stimmen, damit wieder Millionen Skitouristen zu Beginn der Saison Einzug halten. Entscheidend sind auf der anderen Seite die Verhältnisse auf den Pisten, die nicht weniger stimmig sein sollten. Nicht immer sind dabei besonders hart präparierte Abschnitte gefragt, die den Fahrern ermöglichen, schnell eine große Geschwindigkeit aufzunehmen. Auf der anderen Seite darf der Schnee in keinem Abschnitt zu hoch liegen, da ansonsten schnell bei Anfängern die Verletzungsgefahr schnell steigt. Die Verantwortlichen scheinen in den vergangenen Jahren das richtige Gespür für die perfekten Pisten gefunden zu haben. Diese sind schließlich während der eigenen Reise der zentrale Bezugspunkt und können wesentlich über die Qualität des gesamten Aufenthalts entscheiden.

ausgewiesene Skipisten sollten nicht ohne Führer verlassen werden.

ausgewiesene Skipisten sollten nicht ohne Führer verlassen werden.

Ausflüge abseits der Pisten

Drei bis vier Tage werden für die typische Skireise angesetzt. Doch nicht jeder Wintersportler ist daran interessiert, die Öffnungszeiten der Lifte jeden Tag im vollen Umfang zu nutzen. Stattdessen sind regelmäßige Pausen zur Erholung angesagt, für die ebenfalls ein passendes Ambiente geschaffen wurde. Ob nun einige entspannte Stunden auf der Terrasse des Hotels oder ein gemütliches Restaurants unterhalb der Talstation – für Reisende bieten sich in vielen Skigebieten zahlreiche Möglichkeiten. Dementsprechend werden immer häufiger die Ausflüge abseits des Skigebiets zu einem wichtigen Teil des Aufenthalts. So kommen viele Wintersportler von den umliegenden Skipisten in österreichische Metropolen wie Innsbruck oder Wien, deren Besuch den eigenen Urlaub abrundet. So ist selbst bei längeren Reisen für die passende Abwechslung gesorgt.

Skireisen sind weiterhin sehr gefragt - vor allem wenn das Wetter perfekte Wintersportkonditionen bietet

Skireisen sind weiterhin sehr gefragt – vor allem wenn das Wetter perfekte Wintersportkonditionen bietet

Fazit

Tatsächlich ist die Zahl der Skireisen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Inzwischen haben auch die Verantwortlichen vor Ort reagiert und ihre Angebote entsprechend erweitert. Viele überholte, neugebaute und teils von Naturschützern kritisierte Anlagen warten deshalb wieder sehnsüchtig auf den Beginn der neuen Saison. Nun geht es nur noch darum, dass schließlich genügend Schnee zur Verfügung steht, um die Vorhaben wahr zu machen.

© Fotos: Hans-Martin Goede

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies +++ Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies more information - weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Die von uns verwendeten Cookies dienen lediglich der Optimierung unserer Webseite und zu Statistikzwecken. Alle Daten werden anonym erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. Vielen Dank dass Sie mit dem Klick auf "Akzeptieren" unsere Seite weiter nutzen.

Close